Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Videoverarbeitung für die intraoperative Diagnostik

Videoverarbeitung für die intraoperative Diagnostik
Ansprechpartner:

Ady Naber, Werner Nahm

Die korrekte Diagnose ist essenziell für die Planung einer Therapie. Weiter ist es oft notwendig während der Therapie (z.B. Operationen), Informationen zu sammeln, um beispielsweise den Fortschritt und die Qualität zu kontrollieren. Heutzutage werden große Datenmengen mittels der Operationsmikroskope im OP aufgenommen. Diese Daten beinhalten verborgene Informationen. Es konnte gezeigt werden, dass mittels Datenverarbeitung mehr Informationen aus Videodaten errechnet und extrahiert werden können. Diese Informationen werden visualisiert und dieser Informationsgewinn soll genutzt werden, um dem chirurgischen Team bei Entscheidungen zu unterstützen, den Workflow der Operation zu vereinfachen und letztendlich dem Patienten zu einer erfolgreiche Therapie zu verhelfen.
Im Fokus unserer Forschung steht die Untersuchung der Vaskulären Funktion. Hierbei werden meist zerebrale Adern mit und ohne Kontrastmittel (Indocyanin Grün, kurz ICG) untersucht.