Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Gunnar Seemann

Dr.-Ing. Gunnar Seemann

Alumnus
Raum: 509
Tel.: +49 721 608 - 42790
Fax: +49 721 608 - 42789
Gunnar SeemannZoi8∂kit edu


Vorlesungen
Titel Typ Semester Ort
Seminar
Vorlesung


Abgeschlossene Bachelor- oder Masterarbeiten
Titel Typ Bearbeiter Betreuer
Masterarbeit

Robin Moss

Bachelorarbeit

Emanuel Poremba 

Diplomarbeit

Jan Wingerter 

Studienarbeit

Marieme Ly

Bachelorarbeit

Silvio Bauer 

Bachelorarbeit

Robin Moss 

Bachelorarbeit

Yannick Lutz

Diplomarbeit

Alexander Kurz

Diplomarbeit

Bettina Schwab

Diplomarbeit

Maider Alvarez de Eulate

Studienarbeit

Alexander Kurz

Bachelorarbeit

Maren Arp

Studienarbeit

Stefan Ponto

Diplomarbeit

Christian Rombach

Diplomarbeit

Paola Carrillo

Diplomarbeit

Mathias Wilhelms

Diplomarbeit

Thomas Fritz 

Studienarbeit

Mathias Wilhelms

Studienarbeit

Paola Carrillo

Diplomarbeit

Meike Karl 

Diplomarbeit

Dipl.-Ing. Stephan Lurz

Studienarbeit

Martin Janich

Li Rong

Diplomarbeit Dipl.-Ing. David Keller
Diplomarbeit

Dipl.-Ing. Hao Chen

Diplomarbeit

Dipl.-Ing. Joachim Buchta

Studienarbeit

Hong Ying  

Diplomarbeit

Kraisorn Chaisaowong  

Reinhold Müller

Diplomarbeit

Christine Höper  

Diplomarbeit

Daniel Weiß

Diplomarbeit

Kerstin Glänzel  

Diplomarbeit

Johannes Häfner  

Studienarbeit

Daniel Weiß  

Diplomarbeit

Matthias Mohr

Diplomarbeit

Leonhard Blümcke  

Diplomarbeit

Markus Jösel



Forschungsübersicht
Titel Ansprechpartner


Geförderte Projekte

Nov. 2006 – Okt. 2007

Gefördertes Mitglied der "Exzellenzakademie Medizintechnik 2006" der DFG zum Thema
"Multimodale Bildgebung in der Medizin" mit dem Projekt: "From channel protein to surface
ECG: Quantitative assessment of multi channel ECG variations in patients with Long QT syndrome
by computer models of the heart in conjunction with MRI"

Apr. 2009 – März 2011

DFG Projekt SE 1758/2-1 Sachbeihilfe zum Thema: "From channel protein to body surface ECG:
Investigating electrocardiographic effects of ion channel mutations using computational heart models"

Okt. 2009 – März 2011 Research Seed Capital (RiSC) Projekt des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des
Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg mit dem Thema:
"MEDICARI – Modeling Efficiently Drug Induced Cardiac Arrhythmia for Research and Industry"
Apr. 2011 – Sept. 2011 Startup Budget (STUB) Projekt des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) zum Thema:
"High-Throughput-Verfahren zur Quantifizierung des Risikos von Medikamenten auf die Elektrophysiologie
des menschlichen Herzens: Messdatenintegration und effiziente Simulation auf GPU-Architekturen"
Apr. 2011 – März 2014 DFG Projekt SE 1758/3-1 Sachbeihilfe zum Thema:"Computergestützte Untersuchung
elektrophysiologischer Mechanismen von Vorhofflimmer-Syndromen"

Wissenschaftlich betreute Promotionen

2002 – 2005
                      

Iulia Graf
"Electrical Stimulation of the Human Left Ventricle"

2004 – 2007

Matthias Reumann
"Computer Assisted Optimisation of Non-Pharmacological Treatment of Congestive Heart Failure and Supraventricular Arrhythmia"

2004 – 2008

Daniel Weiss
"Anatomical and Electrophysiological Modeling of the Human Ventricles – from the Ion Channel to the Electrocardiogram"

2008 – 2011 Frank Weber
"Personalizing Simulations of the Human Atria: Intracardiac Measurements, Tissue Conductivities and Cellular Electrophysiology"
2006 – 2011 David Keller
"Multi-Scale Modeling of the Ventricles: From Cellular Electrophysiology to Body Surface Electrocardiograms"

2009 – 2013

Martin Krüger
"Personalized Multi-Scale Modeling of the Atria : Heterogeneities, Fiber Architecture, Hemodialysis and Ablation Therapy"
2009 – 2013 Mathias Wilhelms
"Multiscale Modeling of Cardiac Electrophysiology : Adaptation to Atrial and Ventricular Rhythm Disorders and Pharmacological Treatment"
2010 – 2014 Matthias Keller
"Simultaneous fluorescence optical and electrical characterization of atrial tissue"
2010 – heute

Thomas Fritz
Arbeiten zu: Mechanische Modellierung des Herzens

2013 – heute Axel Loewe
Arbeiten zu: In-silico Modellierung von Vorhofflimmern
2013 – heute Markus Rottmann
Arbeiten zu: Mulikanal-Datenanalyse von simulierten Vorhofpathologien
2013 – heute Lukas Baron
Arbeiten zu: Mechanische Modellierung des Herzens

Alle Veröffentlichungen, sortiert nach Jahren

          2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 [Alle]
[PubMed] [Google Scholar] ResearcherID


Auszeichnungen

2013: Preis für das beste Doktorandenposter

im Rahmen des Cardiac Physiome Workshop in Bar Harbor, USA
Axel Loewe, Mathias Wilhelms, Jochen Schmid, Mathias J. Krause, Fathima Fischer, Eberhard P. Scholz, Olaf Dössel, Gunnar Seemann
Eingereichte Arbeit: "A Hybrid Optimization Approach for the Adaptation of Cardiac Ion Current Formulations"

2013: 2. Preis im Studentenwettbewerb

2. Preis im Studentenwettbewerb BMT, 2013 Graz, Axel Loewe, Mathias Wilhelms, Fathima Fischer, Eberhard P. Scholz, Olaf Dössel, Gunnar Seemann,
Eingereichte Arbeit: "Impact of hERG Mutations on Simulated Human Atrial Action Potentials" 

2012: 3. Preis im Studentenwettbewerb

3. Preis im Studentenwettbewerb, BMT, 2012 Jena, A. Dorn, M. W. Krueger, G. Seemann, and O. Dössel,
Eingereichte Arbeit: "Modelling of heterogeneous human atrial electrophysiology"

2006: Preis für bestes Poster

Im Rahmen der Tagung Computers in Cardiology in Valencia hat folgender Beitrag den Preis als bestes Poster bekommen:
G. Seemann, D. U. J. Keller, D. L. Weiss, and O. Dössel.
Modeling Human Ventricular Geometry and Fiber Orientation based on Diffusion Tensor MRI. In Proc. Computers in Cardiology, volume 33, Sep. 2006. (PDF)

DGBMT-Preis 2006 der Stiftung-Familie-Klee zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Eingereichte Dissertation:
G. Seemann: Modeling of Electrophysiology and Tension Development in the Human Heart. Universitätsverlag Karlsruhe, ISBN 3-937300-66-X, 2005.

2005:

Studentenwettbewerb im Rahmen der 14th International Conference of Medical Physics of the International Organization for Medical Physics (IOMP), the European Federation of Organizations in Medical Physics (EFOMP) and the German Society of Medical Physics (DGMP) und des 39th Annual Congress of the German Society for Biomedical Engineering (DGBMT) within VDE vom 14.-17. September in Nürnberg

3. Preis
H. Chen, D. L. Weiss, G. Seemann, O. Dössel.
Simulated Electromechanical Heterogeneity in Human Left Ventricle. In Proc. Biomedizinische Technik, volume 50-1, pages 564-565, Sep. 2005.

2004: Preis für bestes Poster

Im Rahmen des Workshops zur Pensionierung von Prof. Dennis Noble in Oxford Okt. 2004 hat folgender Beitrag den Preis als bestes Poster bekommen:
G. Seemann, F. B. Sachse, O. Dössel, A. V. Holden, M. R. Boyett, and H. Zhang.
3D anatomical and electrophysiological model of human sinoatrial node and atria. In J. Physiol, PC26, 2004

2003: Studentenwettbewerb im Rahmen der Gemeinsame Jahrestagung der Österreichischen, Deutschen und Schweizerischen Gesellschaft für Biomedizinische Technik vom 25.-27. September in Salzburg

1. Preis in der Kategorie "Modellierung - Fibrillation/Defibrillation "
D. L. Weiß, G. Seemann, F. B. Sachse and O. Dössel.
Investigation of electrophysiological heterogeneity and anisotropy across the human ventricular wall. In Biomedizinische Technik, volume 48-1, pages 228-229, Sep. 2003.

2. Preis in der Kategorie "Modellierung-Simulation I"
C. Höper, G. Seemann, F. B. Sachse, H. Zhang and O. Dössel.
3D Computer Model of Human Atrial Anatomy and Electrophysiology. In Biomedizinische Technik, volume 48-1, pages 2-3, Sep. 2003.(PDF)

2001: Preis für bestes Poster

Im Rahmen der Tagung Computers in Cardiologie in Rotterdam hat folgender Beitrag den Preis als bestes Poster bekommen:
G. Seemann, F. B. Sachse, C. Riedel, C. D. Werner, and O. Dössel.
Regional and frequency dependencies of force development in the myocardium: A  simulation study. In Proc. Computers in Cardiology, volume 28, Sep. 2001.

Siemens Technologiepreis 2001

Auszeichnung der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik für die beste Diplomarbeit im Bereich Informationstechnik:
G. Seemann: Elektrische Erregungsausbreitung im Herzen ausgehend von  elektrophysiologischen Zellmodellen: Erregungsausbreitung im Zellverband,  Parametrisierung Zellulärer Automaten. Diploma Thesis, Institut für Biomedizinische Technik, Universität  Karlsruhe (TH), Aug. 2000.

2001: Studentenwettbewerb im Rahmen der 35. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik vom 19.-21. September 2001 Ruhr-Universität Bochum

1. Preis in der Kategorie "Simulation / Software I"
L.G. Blümcke, F. B. Sachse, G. Seemann, C. D. Werner, and O. Dössel.
Entwicklung eines schnellen Verfahrens zur Deformation im Herzen ausgehend von makroskopischen Modellen der Kraftentwicklung. In Biomedizinische Technik, volume 46-1, pages 516-517 Sep. 2001. (PDF)

2. Preis in der Kategorie "Simulation / Software I"
D.L. Weiß, F. B. Sachse, C. D. Werner, G. Seemann, and O. Dössel.
Vergleich elektrophysiologischer Modelle bei simulierten atrialen Fibrillationen. In Biomedizinische Technik, volume 46-1, pages 514-515, Sep. 2001. (PDF)

2. Preis in der Kategorie "Simulation / Software II"
M. Jösel, F. B. Sachse, G. Seemann, C. D. Werner, and O. Dössel.
Simulation der Katheterisierung und Radio-Frequenz-Ablation in der Kardiologie mit einem haptischen Interface. In Biomedizinische Technik, volume 46-1, pages 528-529, Sep. 2001. (PDF)

1. Preis beim Studentenwettbewerb im Rahmen der 34. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik 2000

G. Seemann, F. B. Sachse,  C. D. Werner, and O. Dössel.
Parametrisierung Zellulärer Automaten der Erregungsausbreitung im Herzen  ausgehend von elektrophysiologischen Zellmodellen. In Biomedizinische Technik, volume 45-1, pages 481-482, Sep.  2000.

Lebenslauf

1973 geboren am 28. Oktober in Hamburg
Okt. 1994 – Sep. 2000 Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik an der Universität Karlsruhe (TH)
Industriepraktikum bei Philips Medical Systems in Hamburg im Sommer 1998.
Studienmodell: Biomedizinische Technik
Abschluss: Diplom-Ingenieur
Diplomarbeit: “Elektrische Erregungsausbreitung im Herzen ausgehend von elektrophysiologischen
Zellmodellen: Erregungsausbreitung im Zellverband, Parametrisierung Zellulärer Automaten”
am Institut für Biomedizinische Technik der Universität Karlsruhe (TH)
Nov. 2000 – Sep. 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biomedizinische Technik der Universität Karlsruhe (TH)
Abschluss: Doktor-Ingenieur (summa cum laude)
Dissertation: “Modeling of Electrophysiology and Tension Development in the Human Heart”
seit Sep. 2005 Akademischer Rat und Forschungsgruppenleiter am Institut für Biomedizinische Technik am
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Weitere Aufgaben

  • Forschungsgruppenleiter Herzmodellierung
  • Systemadministrator (MacOSX Arbeitsplatzrechner + Cluster; Benutzerverwaltung; Web; Software etc.)                                                                                   
  • Modellberater für das Modell Biomedizinische Technik
  • Administration der IBT-eignenen Software
  • EDV-Beauftragter des Instituts

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) im VDE
  • Biophysical Society
  • European Society of Cardiology

Sonstiges

  • Koordinator und Wissenschaftler am Projekt H4 des SFB 414 "Rechner und sensorgestützte Chirurgie" der DFG (von Nov. 2000 bis Dez. 2003)
  • Mitorganisator der Konferenz "Biomedizinische Technik 2002" in Karlsruhe mit ungefähr 330 Präsentationen und 600 Teilnehmern
  • Gefördertes Mitglied der "Exzellenzakademie Medizintechnik 2006" der DFG (Projektphase von Nov. 2006 bis Okt. 2007)
  • Konferenzleiter "Functional Imaging and Modeling of the Heart 2007" in Salt Lake City, USA
  • Reviewer für Journal of Electrocardiology, Journal of Theoretical Biology und Annals of Biomedical Engineering