Institut für Biomedizinische Technik

Untersuchung von Auswirkungen von Bildinterpolationen nach einer Rotation auf Triangulationsfehler

  • Download as PDF

    Motivation und Hintergrund
    Heutige Operationsmikroskope bieten dem Operateur optisch perfekte Bilder. Jedoch besitzen Ope-rationsmikroskope Beschränkungen bezüglich der Anzahl an unabhängigen Blickrichtungen oder der Fusion mit präoperativen Daten. Informationen können lediglich über das aktuelle Bild ge-legt oder zusätzlich eingeblendet werden. Eine echte Fusion mit der aktuellen Operationsszene erfolgt nicht. Dies soll durch einen volldigitalen 3D Ansatz verbessert werden. Dafür wird am Institut für Biomedizinische Technik derzeit ein experimentelles Setup zur Aufnahme, Darstellung, und Verarbeitung von operationsmikroskopischen Videodaten entwickelt. 

      Masterarbeit Dicke

    Aufgabenstellung
    Ziel der Masterarbeit ist die Untersuchung der Auswirkungen von Bildinterpolationen nach einer Rotation auf Triangulationsfehler. Dazu sollen Bilddatensätze mit entsprechenden Rotationen aufgenommen, zurückrotiert und mit verschiedenen Ansätzen interpoliert werden. Anschließend soll eine 3D Tiefenkarte errechnet und der Fehler bestimmt werden.