Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Institutsleitung:
Prof. Dr. rer. nat. Olaf Dössel
Prof. Dr. rer. nat. Werner Nahm


Postanschrift:
Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

Besucheradresse/
Lieferanschrift:

Gebäude 30.33
Fritz-Haber-Weg 1
76131 Karlsruhe

 

Tel.: +49 721 608-42650
Fax: +49 721 608-42789
E-Mail: infoCcc9∂ibt kit edu

Klausureinsicht

Einsicht für die Klausur BMT 1 vom 28.02.2019 ist am
Freitag, den 29.03.2019, von 9:00 bis 11:00 Uhr.
Ort: Bibliothek des IBT, Gebäude 30.33, Raum 517

Workshop "Integrated Heart Model"
Poster

[mehr]

Ingenieurwissenschaft für die Gesundheit

Herzlich willkommen auf der Seite des Instituts für Biomedizinische Technik am Karlsruher Institut Technologie (KIT). Seit über 50 Jahren wird hier im Bereich der Biomedizinischen Technik geforscht und gelehrt.

In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Ärzten und in Projekten mit der medizintechnischen Industrie erforschen wir neue technische Systeme, mit denen Krankheiten früher und genauer erkannt und eine Therapie zielsicher durchgeführt werden kann. 

Schwerpunkte der Forschung bei Prof. Dr. Olaf Dössel sind die Analyse der elektrischen Signale vom Herzen (EKG und Elektrogramme) und die Abbildung der elektrophysiologischen Vorgänge auf dem Herzen (ECG-Imaging). Auch gibt es Forschungsprojekte zur Impedanztomographie der Lungenperfusion und zur Hypothermie bei Schlaganfallpatienten. Mehr dazu finden Sie hier.

Bei Prof. Dr. Werner Nahm stehen die Erforschung und Entwicklung optoelektronischer Systeme in Medizin und Lebenswissenschaften im Fokus. In seiner Arbeitsgruppe laufen aktuell Projekte zu chirurgischen Visualisierungssystemen und zur optischen Diagnose. Mehr dazu finden Sie hier.

In der Gruppe von Dr. Axel Loewe werden Computermodelle des Herzens entwickelt und auf kardiologische Fragestellungen angewendet. Im Fokus stehen die Elektrophysiologie und Elastomechanik des Herzens, um zur Beantwortung wichtiger klinischer Fragestellungen zur Entstehung und Behandlung von z.B. Herzrhythmusstörungen beizutragen. Mehr dazu finden Sie hier.

 

News

SPIE
IBT präsentiert auf der SPIE Photonic West 2019

Im Rahmen der International Konferenz SPIE Photonic West in San Francisco, CA, USA präsentiert Andreas Wachter seine aktuellen Ergebnisse. Die Arbeit „Development of a real-time virtual reality environment for visualization of fully digital microscope datasets” wurde im Rahmen der Postersession vorgestellt.

Biophysical Society Meeting
IBT präsentiert auf Biophysical Society Meeting

Forschung des IBT wurde auf der 63. Jahrestagung der Biophysical Society in Baltimore, MD, USA präsentiert. Die Arbeit "Sinus Bradycardia Due to Electrolyte Changes as a Potential Pathomechanism of Sudden Cardiac Death in Hemodialysis Patients“ wurde mit dem Early Career Scientist Travel Award ausgezeichnet und im Rahmen der Postersession vorgestellt.

Mehr
IBT auf Ehrenabend des Präsidenten

Axel Loewe wurde im Rahmen des Ehrenabend des Präsidenten des KIT für den Erfolg im Rahmen des Gips-Schüle-Nachwuchspreises geehrt. Im Casino am Campus Nord erlebten rund 80 geladene Gäste ein dreistündiges, von Menüpausen flankiertes Programm. Neben der Verleihung der KIT-Doktorandenpreise standen diejenigen Mitarbeiter im Fokus, die im vergangenen Jahr bedeutende Preise und Förderungen ans KIT geholt haben.

Mehr
 
IMG_IBT_News 2019-01-14.png
Risiko für Vorhofflattern individuell abschätzen

Forscher des IBT und des Städtischen Klinikums Karlsruhe haben eine Methode zur personalisierten Abschätzung des Risikos für Vorfhofflattern mittels Computermodellen entwickelt und im Fachblatt „Frontiers in Physiology“ veröffentlicht. Das neuartige Verfahren erlaubt alle Pfade entlang derer Vorhofflattern auftreten kann patientenindividuell zu identifizieren und so die Effekte von therapeutischen Eingriffen wie Katheterablation oder Medikamenten im Vorfeld abzuschätzen.

Mehr
Pollnow Promotion
Promotion Stefan Pollnow

Stefan Pollnow hat am 13.12.2018 seine Dissertation „Characterizing Cardiac Electrophysiology during Radiofrequency Ablation - An Integrative Ex vivo, In silico, and In vivo Approach“ verteidigt und die Promotionsprüfung mit Auszeichnung bestanden. Wir gratulieren herzlichst!

EKG 2018-11-28
Studie über den Einfluss von anatomischen Veränderungen des linken Vorhofs auf das EKG

Wie wirkt sich ein vergrößerter linker Vorhof auf das Elektrokardiogramm (EKG) aus? Sollte es gelingen, in Zukunft linksatriale Vergrößerungen zuverlässig mit Hilfe des EKG zu erkennen, wäre eine kostengünstige Alternative gegenüber aufwendigen bildgebenden Verfahren gefunden, um einen wichtigen Risikofaktor für Vorhofflimmern zu identifizieren. Um diese Frage zu beantworten, haben Forscher des IBT virtuelle Kopien des linken Vorhofs vergrößert und anschließend die EKGs in einem Computermodell simuliert. Dadurch konnte gezeigt werden, wie sich verschiedene Formen und Stufen einer linksatrialen Vergrößerung auf das EKG auswirken und anhand welcher Merkmale sie möglicherweise in klinischer Praxis zu detektieren sind. Ein besonders interessantes Ergebnis ist, dass der klinisch häufig verwendete Marker „PTF-V1“ eher Anzeichen für eine verdickte Vorhofwand als für einen vergrößerten Vorhof ist.

Mehr